Bild: Chirurgische Klinik

Behandlung der Adipositas

Sie befinden sich hier:

Zentrum für Adipositas und Metabolische Chirurgie

Behandlung der Adipositas

Konservative Therapie

Die konservative Therapie der Adipositaserkrankung sollte zunächst der erste Schritt sein. Dabei reicht es nicht nur weniger zu essen oder Pillen zu schlucken. Sie müssen ein Konzept finden ein gesundes Leben zu führen. Ihr Hausarzt und evtl. auch Ihre Krankenkassen können Sie beraten. Dabei ist es wichtig, dass Sie sich Wissen aneignen und mit Mut und Veränderungskraft Ihre Ernährung verbessern und auch Ihre Bewegung steigern.

Ernährungsberatung

Die Ernährungsberatung muss als Basismassnahme angesehen werden. Dabei muss Ihr Essverhalten analysiert werden und Ernährungsfehler aufgedeckt werden. Somit können dann individuelle Diäten geplant werden.

Sport

Sport ist ein Schlüssel für einen langfristigen Erfolg. Dabei sollen Sie sich nicht quälen sondern einfach nur Ihre tägliche Bewegung steigern. Ein spezielles Trainingsprogramm, welches individuell angepasst ist, würde den Erfolg einer Gewichtsreduktion natürlich erhöhen.

Verhaltenstherapie

Verschiedene Lebenssituationen führen zu falschen Essverhalten. Fressattacken, Frustessen und andere Formen des falschen Essen bedürfen einer fachgerechten, meistens psychosomatischen Therapie. Hierbei sollten Sie sich einer ambulanten oder auch stationären Therapie unterziehen.

Medikamentöse Therapie

Bisher gibt es noch keine empfehlenswerte medikamentöse Therapie. Die meisten Medikamente sind inzwischen wieder vom Markt genommen, da sie zu viele Nebenwirkungen haben.

Operative Therapie

Beim Versagen aller konservativen, nicht operativen Therapieoptionen, bleiben für bestimmte Patienten chirurgische Maßnahmen zur Behandlung der Adipositas die letzte Möglichkeit. Inzwischen haben zahlreiche Studien nachweisen können, dass die operative Therapie die einzig wirksame Behandlungsform darstellt. Es ist inzwischen bekannt, dass die chirurgische Therapie der Adipositas die Folgeerkrankungen der krankhaften Fettsucht deutlich reduziert. Dazu gehört eine Verbesserung der diabetologischen Stoffwechsellage, des Hypertonus und der Schlafapnoesymptomatik.

Welches der Verfahren für Sie letztlich in Frage kommt, hängt von Ihrer Vorgeschichte, Ihren Essgewohnheiten und verschiedenen anderen Faktoren ab. Das Adipositasteam der Charité wird dies ausführlich mit Ihnen besprechen und Ihnen zu einem für Sie passendes Verfahren raten.

Alle Operatinen werden grundsätzlich in laparoskopischer Technik durchgeführt. Somit ist ein großer Bauchschnitt in den wenigsten Fällen erforderlich.