Bild: OP-Szene Arzt

Funktionen und Erkrankungen

Sie befinden sich hier:

Die Leber

Die Leber (griechisch: Hepar) ist mit einem durchschnittlichen Gewicht von 1.200 bis 1.800 g und Längenausdehnung  von 20 - 23 cm sowie Breitenausdehnung von 15 – 18 cm, nicht nur die größte Drüse des menschlichen Körpers, sondern auch das größte Organ in unserem Bauchraum. Die Leber gilt als das vielleicht wichtigste Organ des menschlichen Organismus.

Die Hauptfunktion der Leber als Drüse ist die Produktion von Gallenflüssigkeit. Darüber hinaus ist die Leber ein wichtiges Organ für die Stoffwechselfunktion des menschlichen Körpers und die Produktion von Eiweißen, die unter anderem unserer Blutgerinnung dienen. Die wichtige Rolle der Entgiftungsfunktion fällt besonders auf bei Erkrankungen, die zu einem bleibenden Umbau der Leber und folgenden Funktionsstörungen führen können.

Erkrankungen der Leber bleiben lange unbemerkt, da sie in der Regel nicht schmerzhaft sind. Erst bei einer deutlichen Schädigung der Leber oder bei einer Verlegung des Galleabflusses, beispielsweise durch einen Tumor, entwickelt der Patient einen Ikterus ("Gelbsucht"). Eine Ausnahme stellt das Gallensteinleiden dar: hier bemerkt der Patient frühzeitig einen kolikartiken Schmerz im rechten Oberbauch.

Die Leber verfügt über ein einzigartiges regeneratives Potential und kann eine akute Schädigung wie zum Beispiel durch eine akute Vergiftung, temporäre Ischämie oder einen Gewebeverlust wie beispielsweise nach Leberteilresektion bis zu einem gewissen Grad kompensieren. So "wächst" die Leber auch nach großen Leberresektionen innerhalb von 3-6 Monaten auf die ursprüngliche Größe zurück. Diese Eigenschaft machen wir uns gezielt zunutze und lassen die Leber zum Teil schon vor einer Operation durch spezielle Techniken "wachsen".

Das interdisziplinäre Behandlungsspektrum unseres Zentrums umfasst alle Erkrankungen der Leber und Gallenwege, insbesondere die Behandlung der nachfolgenden Erkrankungen (thematisch):

Bösartige Tumore der Leber

  • Leberzellkarzinom (Hepatozelluläres Karzinom)
  • Intrahepatisches Cholangiokarzinom
  • Seltene Tumore, z.B. Sarkome und andere
  • Lebermetastasen jeglichen Ursprungs

Bösartige Tumore der extrahepatischen Gallenwege

  • Hiläres Cholangiokarzinom (Klatskin-Tumor)
  • Distales Gallengangskarzinom
  • Gallenblasenkarzinom
  • Papillenkarzinom

Gutartige Erkrankungen der Leber

  • Fokal Noduläre Hyperplasie (FNH)
  • Leberhämangiom
  • Leberzelladenom
  • Kongenitale Leberzyste

Gutartige Erkrankungen der Gallenwege

  • Akute und chonische Entzündungen der Gallenblase
  • Gallengangszysten

Notfälle und Verletzungen von Leber und Gallenwege

  • Traumatische Leberruptur
  • Akute Blutungen der Leber
  • Verletzungen der Gallenwege (z.B. bei Operationen)
  • Akute Pfortaderthrombose

Parasitäre Erkrankungen der Leber

  • Zystische Formationen bei Fuchsbandwurm
  • Zystische Formationen bei Hundebandwurm

Indikationen zur Lebertransplantation (exemplarisch)

  • Leberzirrhose jeglichen Ursprungs
  • Nicht-alkoholische Steatohepatitis (NASH)
  • Primär Skelorsierende Cholangitis (PSC)
  • Sekundär Sklerosierende Cholangitis (SSC)
  • Polyzystische Lebererkrankung