Bild: OP-Szene Arzt

Therapie von Erkrankungen

Sie befinden sich hier:

Therapie von Erkrankungen

Unser universitäres interdisziplinäres Therapiekonzept zur Behandlung von Erkrankungen der Leber und Gallenwege umfasst alle international etablierten Behandlungsverfahren auf  Basis der aktuell geltenden Therapiestandards und Behandlungsleitlinien. Einige der Standards in der onkologischen Leberchirurgie wurden an unserem Zentrum entwickelt.

Im Bereich der minimal-invasiven  (Schlüssellochtechnik) Leberchirurgie gilt unsere Klinik über die Grenzen hinaus als innovativ und führend. An unserem Zentrum werden inzwischen ca. 25% aller Leberresektionen vollständig laparoskopisch durchgeführt. Insbesondere Patienten mit einer Leberzirrhose profitieren von einem laparoskopischen Vorgehen.

Neben der primär chirurgischen Therapie beinhaltet unser interdisziplinäres Therapiekonzept aber auch die ambulante Langzeitkontrolle von Erkrankungen der Leber und Gallenwege. Dazu zählt zum Beispiel die regelmäßige klinische und bildmorphologische Verlaufskontrolle von gutartigen Lebertumoren mit Entartungstendenz (z.B. Adenome) oder Patienten mit Leberzirrhose.

Bei allen Behandlungsverfahren erfolgt an unserer Klinik eine bereits prätherapeutisch koordinierte Mitbetreuung der Patienten durch den Schmerzdienst der Klinik für Anästhesiologie, sowie eine postoperative Mitbetreuung durch Diätassistenten, Physiotherapeuten und den Sozialdienst. Bei Patienten mit maligner Grunderkrankung erfolgt zudem auf Wunsch eine psychoonkologische Mitbetreuung.