Bild: Chirurgische Klinik

Neuroendokrine Tumore

Die Schilddrüsen, Nebenschilddrüsen und Nebennieren wurde mit den Partnerkliniken in der Charité als erstes europäisches Kompetenzzentrum für die Diagnostik und Behandlung neuroendokriner Tumore durch die Europäische Gesellschaft für neuroendokrine Tumore (ENETS) zertifiziert und bereits mehrfach durch ENETS und die Deutsche Krebsgesellschaft re-zertifiziert.

Sie befinden sich hier:

Individualisierte und Interdisziplinäre Therapie

Zusammen mit den Partnerdisziplinen strebt die Chirurgische Klinik Campus Charité Mitte / Campus Virchow-Klinikum eine individualisierte und interdisziplinäre Therapie jedes einzelnen Patienten an. Dies bedeutet, dass jeder einzelne Patient/-in bei Erstvorstellung bzw. bei Änderungen / Neuentwicklungen in seinem/ihrem Behandlungsverlauf in einem interdisziplinären Tumorboard vorgestellt und diskutiert wird.

In diesem Tumorboard sind folgende Abteilungen präsent:

  • Medizinische Kliniken mit Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie, Campus Virchow und Mitte
  • Kliniken für Radiologie, Strahlentherapie und Nuklearmedizin, Campus Virchow und Mitte
  • Medizinische Poliklinik, Campus Mitte
  • Institut für Pathologie

 
Überdies besteht im Rahmen der operativen Therapie und dem Charité Comprehensive Cance Center (CCCC) eine enge Kooperation mit den Kliniken für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, der Klinik für Hämatologie und Onkologie, der Klinik für Endokrinologie, sowie der Psychoonkologie und dem Sozialdienst.

Ziel unseres interdisziplinären Behandlungskonzepts ist es, unseren Patienten von der Diagnostik, über die Therapie bis hin zur Weiterbehandlung und Nachsorge, Medizin auf höchstem internationalen Standard und entsprechend geltender Behandlungspfade anbieten zu können.

Dazu gehören sämtliche operative Verfahren, einschließlich innovativer minimal-invasiver, als auch Roboter-unterstützer Operationstechniken (da Vinci). Wir verfolgen das Ziel, die Invasivität unserer operativen Eingriffe zu minimieren, soweit als möglich organerhaltend zu operieren, und die Erholungszeiten nach Operationen zu  minimieren.

Die Mitglieder des interdisziplinären Teams zeichnen für nahezu sämtliche europäische Behandlungsleitlinien als maßgebliche Autoren mitverantwortlich und engagieren sich als Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats in ENETS.
 
Neuroendokrine Tumore (NET) bzw. Neoplasien (NEN)  stellen eine heterogene, in der Regel langsam wachsende Tumorentität mit niedriger, aber seit Jahren steigender Auftrittshäufigkeit (Inzidenz; 10-80 / Millionen Menschen / Jahr) dar, die in 50-65% der Betroffenen in die Leber metastasieren können. Als Ursprungsort der Erkrankung kommen nahezu sämtliche Organe in Frage.

Es stehen unterschiedliche konservative, interventionelle und chirurgische Therapieverfahren zur Verfügung. Aufgrund begrenzter prospektiver Studiendaten ist jedoch die Abgrenzung der einzelnen Verfahren für einen Patienten oftmals individuell zu treffen und bedarf einer umfangreichen Erfahrung in einem interdisziplinären Team, die wir an unserem Zentrum Ihnen bereitstellen können.

Die Mehrheit der Patienten mit NEN profitiert im Laufe der Erkrankung von einem chirurgischen Eingriff. Unstrittig ist v.a. der Nutzen einer sog. radikalen chirurgischen Entfernung neuroendokriner Tumore, wenn dies entsprechend der Ausbreitung der Erkrankung und der Allgemeinverfassung des Patienten möglich ist.

In bestimmten Fällen kann auch die Tumormassenreduktion, oder auch Debulking genannt, sinnvoll sein.

Sämtliche chirurgische Behandlungsangebote sind in ein interdisziplinäres Team eingebettet.

Unsere PatientInnen mit NEN profitieren von der breiten universitäre Ausrichtung unserer Abteilung mit umfangreicher Erfahrung in der Chirurgie des oberen Gastrointestinaltraktes (Speiseröhre/Magen), der Leber-, Gallen- und Pankreaschirurgie, der kolorektalen Chirurgie, der endokrinen Chirurgie, der chirurgischen Intensivmedizin, minimal-invasiver Chirurgie und der Transplantationschirurgie.

Da NEN überall im Körper auftreten können, steht die Chirurgie neuroendokriner Tumore beipielhaft für eine breit aufgestellte universitäre Chirurgie.