Bild: OP-Szene Ärztin

Schilddrüse, Nebenschilddrüsen und Nebennieren

Sie befinden sich hier:

Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebenniere

Die operative Behandlung von Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen und der Nebennieren bildet das Behandlungsgebiet der Endokrinen Chirurgie. Die Chirurgische Klinik der Charité beherrscht das gesamte Spektrum dieses Gebiets auf internationalem Spitzenniveau und ist das einzige Referenzzentrum für Endokrine Chirurgie in Berlin. Wir bieten Diagnostik, Therapie, Weiterbehandlung und Nachsorge aus einer Hand und arbeiten hierfür eng mit Spezialisten aus anderen Fachdisziplinen der Charité, insbesondere der Klinik für Endokrinologie, zusammen. Wir beteiligen uns an nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Studien und können innovative Behandlungsmethoden auf Grundlage der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse einsetzen.

Unser Behandlungsspektrum

An der Chirurgischen Klinik der Charité werden alle Arten von Erkrankungen der Schilddrüse, Nebenschilddrüse und Nebenniere operativ behandelt. Wir führen sämtliche endokrinen chirurgischen Operationen in hoher Zahl durch. Schwerpunkte sind u.a.:

  • Schilddrüsen-Vergrößerung
  • Schilddrüsenkrebs
  • Basedow-Erkrankung
  • Erkrankungen der Nebenschilddrüsen: Primärer und sekundärer Hyperparathyreoidismus
  • Erkrankungen der Nebennieren: Conn-Syndrom, Cushing-Syndrom, Phäochromozytom, Vergrößerung, Nebennierentumoren

Unsere Spezialgebiete

  • Nebenschilddrüsen-Erkrankungen
  • Nebennieren-Tumoren

Unsere Qualität

  • Die Komplikationsraten in unserer Klinik (z.B. Verletzung des Stimmbandnervs während einer Schilddrüsen-Operation) sind deutlich geringer als im Bundesdurchschnitt.
  • Nachoperationen, etwa aufgrund einer erneuten Schilddrüsen-Vergrößerung, werden äußerst selten notwendig, obwohl wir in der Regel so viel gesundes Schilddrüsengewebe belassen wie möglich.
  • Bei über 95 Prozent unserer Patienten mit Schilddrüsenkrebs können wir den Krebs restlos beseitigen, u.a. weil wir nach der Operation eine Radiojod-Therapie durchführen, um entfernte Metastasen zu vermeiden.

Ihre Ärzte

Bild: Prof. Dr. med. Johann Pratschke
Prof. Dr. med.
J. Pratschke
Bild: Prof. Dr. med.  P. Goretzki
Prof. Dr. med.
P. Goretzki
Bild: Dr. med. M. Mogl
Dr. med. M. Mogl