Bild: Dr. med. Felix Aigner

PD Dr. med. Felix Aigner

Stellvertretender Klinikdirektor (CCM), Bereichsleitung Kolorektale Chirurgie (CCM | CVK)

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Charitéplatz 1
10117 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Luisenstr 64

Sie befinden sich hier:

Inhaltsübersicht

Expertise

Klinische Schwerpunkte:

  • Minimal-invasive Chirurgie des Gastrointestinaltrakts
  • Onkologische Chirurgie des Colon und Anorektum
  • Chirurgische Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen
  • Transplantationsmedizin (Leber, Niere, Pankreas, Organentnahmen)



Wissenschaftliche Schwerpunkte:

  • Funktionalität in der kolorektalen Chirurgie
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Anatomie und Embryologie des Gastrointestinaltrakts
  • Beckenbodendysfunktion und -regeneration
  • Transplantationsmedizin (Biomarker des Ischämie/Reperfusionsschaden und der akuten Abstoßung)



Besondere Tätigkeiten:

  •  Koordinator Kolorektales Karzinom am Viszeralonkologischen Zentrum der Charité (CCM/CVK)
  • Associate Editor: Colorectal Disease, Coloproctology
  • Leitlinienentwicklung (Analkarzinom [S3], transanale Totale Mesorektale Exzision, TaTME)
  • Nachwuchsbeauftragter der Deutschen Gesellschaft für Koloproktologie e.V.

 

Mitgliedschaft & Stellung in wissenschaftlichen Gesellschaften:

  • American Association of Clinical Anatomists (AACA)
  • Österreichische Gesellschaft für Chirurgie (ÖGC)
  • Arbeitsgemeinschaft für Hernienchirurgie (AHC)
  • Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie (ACP) als Vorstandsmitglied
  • Arbeitsgemeinschaft für Minimal Invasive Chirurgie (AMIC)
  • Österreichische Gesellschaft für Chirurgische Forschung
  • Österreichische Krebshilfe - Krebsgesellschaft Tirol
  • Austrotransplant, Österreichische Gesellschaft für Transplantation und Genetik
  • Tirolisch-Venezianisch-Lombardische Chirurgenvereinigung
  • Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie
  • European Society of Coloproctology (ESCP)
  • Österreichische Gesellschaft für Chirurgische Onkologie (ACO-ASSO)
  • Eurasian Colorectal Technologies Association als Gründungsmitglied
  • Medizinische Kontinenzgesellschaft Österreich
  • Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Innsbruck (Gründungsmitglied)
  • International Continence Society
  • European Society of Organ Transplantation
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie
  • European Crohn's and Colitis Organisation

Lebenslauf PD Dr. med. Felix Aigner

2015 - 2017Master of Business Administration (MBA) in Health Care Management, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Thesis: "Zuweiserorientierte Prozessoptimierung im Lichte der Integrierten Versorgung")
2013F.E.B.S. Fellow of the European Board of Surgical Qualification (EBSQ coloproctology)
01-03/2014ESCP Fellowship University Hospital Gasthuisberg, KU Leuven, Belgien
2010 – 2011Lehrgang für Medizinische Führungskräfte (Krankenhaus- und Abteilungsleitung) der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg
2011Facharzt für Viszeralchirurgie
2011 - 2014Oberarzt an der Univ.-Klinik f. Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie, Medizinische Universität Innsbruck
2009Notfallmedizin (ÖÄK-Diplom)
2009Fortbildungsdiplom (ÖÄK-Diplom)
2009Habilitation (venia docendi) im Fach Chirurgie (Habilitationsschrift: "Morphologische Aspekte des Hämorrhoidalleidens")
2009ÖÄK-Qualifikationsnachweis für die Durchführung sonografischer Untersuchungen
2009Facharzt für Allgemeinchirurgie
2008Observership am St. Mark's Hospital, Harrow, London
2003 – 2009Universitätsassistent Univ.-Klinik f. Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie, Medizinische Universität Innsbruck
2001 – 2003Universitätsassistent Institut für Anatomie, Histologie und Embryologie, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
2000 – 2001Turnusarztausbildung KH der Barmherzigen Brüder Salzburg
2000Präsenzdienst als Militärassistenzarzt im Militärspital Innsbruck


Vernetzung